Palette raus, der Spass beginnt!
Europalette wird Gartenmöbel

Früher waren sie nur für das Verschicken von Fracht da. Heute bereichern sie unsere Terrassen. Europaletten sind eine tolle Basis für selbstgebaute Gartenmöbel.

Was ist eine Europalette?

Eine genormte Transportplatte von einem knappen Quadratmeter Größe, die zum Verladen von Stückgut auf Lastwagen und Eisenbahnwagons dient. Gebaut aus günstigem Holz, laut Norm mit 78 Nägeln zusammengehalten, Gabelstapler-tauglich und mit mehr als einer Tonne Ware belastbar.

Jedes Jahr werden allein in Deutschland rund 100 Millionen Paletten neu hergestellt. Etwa 400 Millionen mehr befinden sich im Umlauf. Ohne sie würde der Handel und die Warenlogistik der Speditionen zusammenbrechen.

Jetzt kaufen

Wie komme ich an eine Palette?

Natürlich kann man sich Paletten bei einem Spediteur, Handwerksbetrieb oder Großhändler für kleines Geld beschaffen. Davon würden wir aber abraten. Denn diese Paletten sind schmutzig, häufig beschädigt oder mit vergossener Ladung „gewürzt“. Keine gute Basis für den Möbelbau.

Statt also alte Paletten mit viel Mühe und Zeitaufwand präsentabel zu machen, raten wir dazu, gleich neue zu kaufen. Bei BAUHAUS zum Beispiel. Hier gibt es nicht nur frische, klassische Europaletten, sondern auch gleich Modelle speziell für den Möbelbau. Die hören auf den Begriff „Deko-Palette“ und sind auf Wunsch auch bereits deckend lasiert.

Wie arbeite ich eine Palette auf?

Wenn Du bereits einen Stapel gebrauchter Paletten auf dem Hof liegen hast, führt an der Aufarbeitung kein Weg vorbei.

  • Überstehende Nägel versenken
  • Beschädigtes Holz ersetzen
  • Erster Schliff mit grobem Schleifpapier (40er oder 60er Körnung)
  • Zweiter Schliff mit mittlerem Schleifpapier (100er oder 120er Körnung)
  • Anstrich mit Holzschutzlasur oder Wetterschutzfarbe

Möbelbau, worauf muss ich achten?

Die Größe Deines geplanten Möbels bestimmt die Anzahl der Paletten. Damit man nicht direkt auf den Boden sitzt, wird man regelmäßig zwei Paletten übereinander schrauben. Eine grobe Faustregel lautet: Es braucht sechs Paletten für ein kleines Sofa, zehn und mehr für eine Eckbank oder kleine Liegelandschaft.

Die Beschläge gibt es in reicher Zahl in der Eisenwarenabteilung Deines BAUHAUS Fachcentrums oder im BAUHAUS Online-Shop. Die Schrauben (Vorschlag: SPAX, Edelstahl, Torx) liegen gleich nebenan. Die weiter nötigen Bretter und Leisten würden wir aus Douglasien- oder Lärchenholz zuschneiden, denn das verwittert nicht so schnell auf der Terrasse. Lasiertes Nadelholz ist eine günstige Alternative.

Paletten-Loungeset zum Selbermachen

Bestehend aus: 9 Paletten, 3 Sitzkissen, 3 Rückenkissen

Schritt 1:

Als Basiselemente für die Sitzfläche je 2 Paletten übereinander verschrauben.

Tipp: Bohre die Schraublöcher vor, damit sie beim Eindrehen nicht reißen.

Schritt 2:

Als Rückenlehne dient jeweils eine von hinten angeschraubte Palette.

Tipp: Mit Holzfarbe oder Schutzlasur verlängerst Du die Lebensdauer Deines Loungesets.

Schritt 3:

Anschließend Sitz- und Rückenkissen auflegen – fertig zum Entspannen!

Wo kommen die Polster her?

Von BAUHAUS! Der große Erfolg der Palettenmöbel hat dazu geführt, dass heute perfekt passende Kissen und Polster für Paletten günstig verfügbar sind.

Die Sitzkissen sind 15 cm hoch und überaus bequem. Die Rückenkissen haben sogar eine Form, die speziell den Paletten angepasst ist: An der unteren Seite beträgt die Stärke des Kissens 20 cm, nach oben hin läuft es auf eine Dicke von 10 cm zu. Diese Form ermöglicht besonders gemütliches Sitzen und stützt den unteren Rücken.

Natürlich kannst Du Dir Deine Kissen auch selber nähen und vom Polsterer füllen lassen. Allein auf Grund der benötigten großen Flächen wird das aber nicht ganz billig werden.

Was kann man sonst noch mit Paletten bauen?

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wo immer stabile Holzstrukturen eingesetzt werden können und die Oberfläche nicht perfekt sein muss, findet man sie: die Palette!

Schon lange haben sich deswegen (unbehandelte!) Paletten als Basis für Komposthaufen und Frühbeet im Garten durchgesetzt. Auch die Garten-Bars und Hollywood-Schaukeln, die mit Hilfe von Paletten gebaut worden sind, kann man nicht mehr zählen.

Doch es muss nicht immer nur der Außeneinsatz sein: Geschliffen, lackiert und auf Rollen gesetzt ist eine Palette auch eine vortreffliche Basis für edle, lifestylige Indoor-Möbel. Mehr Wohnqualität gibt es nirgendwo für weniger Geld!