BAUHAUS und Nachhaltigkeit

Nachhaltiges Handeln gehört zu den wichtigsten Pfeilern in der Unternehmensphilosophie von BAUHAUS: Der Spezialist für Werkstatt, Haus und Garten setzt auf nachhaltige Strategien und übernimmt so Verantwortung auch für kommende Generationen.

Egal, ob es um Produktalternativen geht, nachhaltigere Lieferketten oder um energieeffiziente Fachcentren.

Gleichzeitig unterstützt BAUHAUS soziale Projekte und gesellschaftliches Engagement – insbesondere im direkten und lokalen Umfeld der über 150 Fachcentren in ganz Deutschland.

Wie sieht generell das gesellschaftliche und soziale Engagement von BAUHAUS aus?

Soziales Engagement ist für BAUHAUS seit der Unternehmensgründung eine Selbstverständlichkeit. Wir sind als langfristiger Partner auf vielen Ebenen aktiv, ein Partner, der kontinuierlich hilft, der aber auch kurzfristig und spontan Unterstützung leistet, wenn Not am Mann ist.

Das Engagement des Spezialisten für Werkstatt, Haus und Garten fängt direkt vor den Haustüren der Fachcentren an. Hier kommt unser Engagement unmittelbar dem Umfeld vor Ort zu Gute, zum Beispiel lokalen Kindergärten oder Sportvereinen.

Aber nicht nur regional, auch auf nationaler und internationaler Ebene setzt BAUHAUS soziale Akzente. Beispielsweise engagiert sich BAUHAUS seit Jahren beim RTL-Spendenmarathon, mit dem ausgewählte Projekte in Deutschland und der ganzen Welt gefördert werden.

Hat BAUHAUS eine Nachhaltigkeitsstrategie? Wenn ja, wie sieht diese aus?

Nachhaltiges Handeln gehört zu den wichtigsten Aufgaben von BAUHAUS: Wir setzen konsequent nachhaltige Strategien um und leistet damit einen Beitrag für die Umwelt. So trägt das Unternehmen dazu bei, Zukunft zu gestalten.

Nachhaltigkeit zu leben setzt voraus, dass man offen für Innovationen ist und hochwertigen Produkten Platz gibt, die Energie sparen oder effizienter sind als andere und so die Umwelt schonen. Gemeinsam mit seinen Lieferanten arbeitet BAUHAUS deshalb daran, seinen Kunden in jeder Produktgruppe neben klassischen Lösungen auch nachhaltige Alternativen bieten zu können.

Nachhaltigere Produkte sind aber nur ein Baustein in der Gesamtphilosophie: So legt BAUHAUS beim Bau der eigenen Fachcentren größten Wert auf eine ökologische und energieeffiziente Umsetzung. Aber auch die Förderung und Weiterqualifizierung der Mitarbeiter ist ein wichtiger Pfeiler der Unternehmensphilosophie, ebenso soziales Engagement auf nationaler und internationaler Ebene.

Mit der Unterstützung seiner Kunden kommen wir jeden Tag ein gutes Stück voran, damit BAUHAUS kontinuierlich nachhaltiger und umweltfreundlicher wird. Es bleibt viel zu tun – packen wir´s an!

Wie fügt sich die Jubiläumsaktion „1 Million Bäume“ in das bisherige Engagement von BAUHAUS ein?

Seit der Gründung ist verantwortungsvolles Handeln die zentrale Säule unserer Philosophie. BAUHAUS handelt lokal und steht für Hilfe, die direkt bei den Menschen ankommt. Dieser Gedanke ist maßgebend für die Entscheidung, in unserem Jubiläumsjahr einen Klimawald in Deutschland zu pflanzen, um künftigen Generationen einen gesunden Wald zu übergeben.

Nachhaltigkeit ist für BAUHAUS daher mehr als reine Willensbekundung: Jeder Weg und sei er noch so lang, beginnt mit dem ersten Schritt. Daher ist es wichtig, mit gutem Beispiel voranzugehen. Insbesondere durch unser Engagement im Jubiläumsjahr erreichen wir eine große, nationale Öffentlichkeit für unser Anliegen, den Schutz und Erhalt des deutschen Waldes. Wir werden selbst aktiv und animieren auch unsere Kunden zum Mitmachen, um so Klima- und Umweltschutz für Jedermann spürbar und hautnah erlebbar zu machen.

Wie sieht die Nachhaltigkeit bei BAUHAUS konkret aus

  • Im Bereich Stadtgarten wird BAUHAUS in 2020 den Großteil der Pflanztöpfe auf Recyclingmaterial umstellen, was einer Einsparung ca. 120.000 kg Kunststoff pro Jahr entspricht.
  • Die Pflanzenlogistik der Stadtgärten wurde CO2 neutral gestellt.
  • BAUHAUS vertreibt bereits seit 2015 keine Produkte mehr, die den Wirkstoff Glyphosat beinhalten. Unser komplettes Pflanzenschutzsortiment ist zudem nach Vorgaben des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) als 'Nicht Bienengefährlich' eingestuft. Auch alle Gärtnereien, mit denen BAUHAUS zusammenarbeitet, sind verpflichtet, auf bienengefährdende Pflanzenschutzmittel zu verzichten.
  • Im Bereich Werkzeuge & Eisenwaren haben wir in 2019 die Einweg-Plastikbeutel für lose Ware verbannt und durch eine umweltfreundlichere Variante aus Recyclingmaterial ersetzt, was einer Reduktion um 40.000 kg Plastik pro Jahr entspricht.
  • Im Rahmen der Plastik-Reduktionsstrategie von BAUHAUS optimieren wir die Verpackungen unserer Eigenmarken permanent. In 2020 werden wir voraussichtlich 20% Plastik in diesem Bereich einsparen. Ebenfalls verpacken wir Auslegeware, wie z.B. Teppichböden oder Kunstrasen, nur noch auf expliziten Wunsch des Kunden in Plastikfolie.
  • BAUHAUS ist Mitglied in den Organisationen AMFORI/BSCI und Win=Win Fairstone und beteiligt sich damit aktiv an der Einhaltung von Sozialstandards in der Lieferkette.
  • Unsere Fachcentren werden sukzessive mit Ladestationen für E-Mobilität und – wo sinnvoll – mit Solaranlagen ausgestattet.
  • In 2020 wird BAUHAUS in Kooperation mit einem Zertifizierungspartner die Sortimente an schadstoffarmen Produkten ausweiten und die Beratungsqualität und die Zusammensetzung der Produkte durch ein externes Unternehmen zertifizieren lassen

Hat BAUHAUS einen Nachhaltigkeitsbericht? Ist dieser für alle zugänglich?

Einen öffentlich verfügbaren Nachhaltigkeitsbericht gibt es noch nicht. Es ist unser Ziel, für das Jubiläumsjahr 2020 erstmalig einen Bericht zu veröffentlichen. Über die bestehenden einzelnen Aktivitäten informieren wir gerne auf Anfrage.

Bei Bäumen geht es ja hauptsächlich um das Thema CO₂. Wie sieht der CO₂-Fußabdruck von BAUHAUS aus?

Der CO2 Abdruck ist ein Bestandteil unseres Nachhaltigkeitsmanagements. BAUHAUS arbeitet derzeit an der Erstellung seiner CO2 Bilanz, diese wird dann voraussichtlich Bestandteil im Nachhaltigkeitsbericht von 2020 sein. Unabhängig von dieser CO2 Bilanz hat die Jubiläumsaktion „1 Million Bäume“ aber einen nachweislich positiven Effekt auf den CO2 Abdruck von BAUHAUS.

Wie viel CO₂ kann mit einer Million Bäume kompensiert werden?

Diese Frage lässt sich nur bedingt beantworten. Dennoch gilt, dass rein rechnerisch 1 Million ausgewachsene Bäume täglich Sauerstoff für rund 11 Millionen Menschen produzieren und somit über ihre komplette Lebensdauer hinweg nachweislich einen wichtigen Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz leisten.

Was entgegnen Sie Kritikern, die Ihre Aktion als reines „Greenwashing“ verunglimpfen?

Wir sind der Meinung, dass jeder nachvollziehbare Schritt in die richtige Richtung wertvoll ist – die Baumaktion im Jubiläumsjahr stellt für uns einen solchen Schritt dar. Die Aktion ist konkret, fokussiert, transparent und nachvollziehbar. Unser Bestreben nach ständiger Verbesserung im Bereich Nachhaltigkeit wird durch diese Aktion gestützt. Es ist uns aber bewusst, dass wir in anderen Bereichen weitere Anstrengungen unternehmen müssen.

Sind alle Holzprodukte von BAUHAUS beispielsweise nach FSC- oder PEFC-Standard zertifiziert?

BAUHAUS verkauft zu größten Teilen zertifizierte Holzprodukte. Somit haben unsere Kunden die Möglcihkeit, bei BAUHAUS Produkte aus verlässlichen Quellen kaufen zu können. Bei derartigen Produkten bezieht BAUHAUS über das komplette Sortiment hinweg Holzprodukte ausschließlich aus FSC oder PEFC zertifizierten Quellen. Dabei sind die jeweiligen Lieferanten dazu verpflichtet, den Bezug aus Risikoländern explizit auszuschließen und entsprechende Vorkehrungen hierfür zu treffen.