Bunte Blumenkübel auf einer Holztreppe

Blumenkübel bepflanzen:
6 Ideen voller Blütenpracht

Was wäre ein Frühling oder Sommer ohne Blumen? Genau – einfach nur langweilig! Denn ein Garten ohne Sommerblumen ist wie Erdbeerkuchen ohne Sahne – genießbar, aber es fehlt was. Deshalb lautet das Motto im Frühjahr: Blumenkübel bepflanzen!

Wir stellen Dir 6 tolle Ideen vor, wie Du Deine Blumenkübel bepflanzen kannst. Pflanzen wie Geranien, Petunien oder Männertreu gibt es als "Beet- und Balkonpflanzen" im Handel. Ihnen gemeinsam ist, dass sie bei guter Pflege monatelang immer neue Blüten liefern. Damit ihnen nicht die Puste ausgeht, solltest Du Verblühtes regelmäßig entfernen – das verhindert auch Fäulnis. Welkes von großblütigen Pflanzen wie Geranien lässt sich mit den Fingern abknipsen, sonst geht’s mit einer Schere besser.

Wandelröschen und Lavendel im Topf Wandelröschen und Lavendel im Topf

1. Diva mit Fußfolk

Die Blüten des Lavendels (Lavandula) und vor allem der Duft versprechen Sommerlaune pur – und Lavendel wächst auch im Blumenkübel. Die Pflanzen lieben Sonne und können später im Garten ausgepflanzt werden.

Nur der oft als winterhart angebotene Schopf-Lavendel ist es leider nicht immer zuverlässig.

Heiligenkraut (Santolina) ist ein duftender Halbstrauch mit gelben Blüten, der wie die anderen Pflanzen im Topf bestens mit Trockenheit klarkommt und den Winter mit etwas Schutz auch gut im Freien übersteht. Der Strauch wird etwa 60 cm hoch.

Das Wandelröschen (Lantana camara) ist eine mehrjährige Kübelpflanze, die sich prima überwintern und im nächsten Jahr neu arrangieren lässt.

Der Clou sind die Blüten – denn heute Gelb, morgen Orange und übermorgen Rot – die Farben wechseln fast so, als würden Künstler diese ständig nacharbeiten.

Blumenampel mit Zauberglöckchen Blumenampel mit Zauberglöckchen

2. Bunte Kugeln im Blumenkübel

Zauberglöckchen (Calibrachoa) werden oft als Minipetunien angeboten, doch sie sind tatsächlich eine eigene Gattung. Aber das mag vor allem Botaniker interessieren, uns kommt es nur auf die leuchtenden, hier sogar zweifarbigen Blüten an. Und davon haben sie reichlich zu bieten.

Petunien (Petunia) wie die Hängepetunien lieben es üppig und gerne verspielt. Perfekt für eine Blütenkugel, in der man die einzelnen Pflanzen gar nicht mehr erkennen kann. Die pure weiße Blütenpower ist an sonnigen Plätzen umwerfend. Erde feucht halten und regelmäßig düngen!

Violettes Eisenkraut (Verbena) wächst erst aufrecht und hängen dann über – ideal für den Nordpol einer perfekten Blütenkugel. Verbenen wachsen gerne gesellig und sind ideal für Kästen oder Blütenampeln.

Zinkeimer mit Blumen Zinkeimer mit Blumen

3. Blumenkübel mit einem Farben-Feurwerk bepflanzen

Zauberglöckchen (Calibrachoa) fallen vor allem durch ihre purpurfarbenen Blüten sofort auf. Bei regelmäßiger Düngung wachsen die krautigen Pflanzen so dicht im Blumenkübel, dass man die Blätter kaum noch erkennen kann. Zauberglöckchen gibt es in vielen Blütenfarben. Die Pflanzen lieben Sonne, aber keine heißen Standorte.

Elfenspiegel (Nemesia) zeichen sich durch ihre orchideenähnlichen Blüten aus und sind der Hit in jeder Pflanzung. Nach einem kräftigen Rückschnitt Ende Juli gibt’s eine zweite Blüte im September. Verblühtes solltest Du regelmäßig auszupfen. Je nach Sorte wird Elfenspiegel 20 bis 60 cm hoch.

Die Blüten der weißen und gelben Sorten der Kapmargerite (Osteospermum) scheinen wie Funken zu sprühen. Wie alle Balkonpflanzen mögen auch Kapmargeriten keine Staunässe. Der Zinkeimer sollte Wasserabzugslöcher haben und regengeschützt unter einem Dach stehen.

Befplanzte Blumenkübel im Hof Befplanzte Blumenkübel im Hof

4. Weiß-Blau wie der Norden

Maritimes Flair versprüht die weiß-blaue Blütenkombination. Die blaue Mauritius (Convolvulus) ist eine Winde, wird aber nicht lästig wie die verwandten Unkräuter.

Die Stars des Ensembles für die Sonne sind die weißen oder blauen Sorten des Enzianstrauchs (Lycianthes rantonnetii) als Stämmchen.

Während der Saison schneidest Du die Triebe mehrmals um gut die Hälfte zurück.

Für reinweiße Farbtupfer und damit einen satten Kontrast sorgen weiße Petunien (Petunia), die zusammen mit den Winden im Laufe des Sommers den ganzen Topf in Blüten hüllen.

Blumenampel mit roter Hängegeranie Blumenampel mit roter Hängegeranie

5. Feuriges Solo: Blumenkübel mit Hängegeranien bepflanzen

Wer es temperamentvoll mag, kommt um Rot nicht herum. Sonnenhungrige Hängegeranien (Pelargonium peltatum) eignen sich wie hier auch als Solokünstler.

Natürlich gilt: regelmäßig düngen!

Blumentopf mit rosafarbener Hängegeranie Blumentopf mit rosafarbener Hängegeranie

6. Pure Lebensfreude

In diesem Pflanzkübel zeigt die rosa Hängegeranie (Pelargonium peltatum), was sie drauf hat – in üppiger Blütenpracht breitet sie sich in dem Kübel aus.

Eine weiße Hängegeranie (Pelargonium peltatum) unterstützt sie mit ihren Blüten im Hintergrund. Bei so vielen hungrigen Pflanzen ist eine gute Blumenerde wichtig, die bis zum Herbst schön locker bleibt.

Mitten im Blütengemenge tummeln sich noch zwei Lobelien und machen das Blütenspiel komplett.