10 Schritte
zum perfekten Rasen!

Nichts verändert das Gesicht des Gartens so, wie ein neuer Rasen. Früher war es mit viel Mühe und noch mehr Geduld verbunden. Heute geht das dank des Rollrasens im Handumdrehen. Alles was es braucht, sind 10 simple Schritte zur perfekten, grüne Decke. Also: Worauf wartet Ihr noch?

So bringt Ihr Euren Garten binnen Stunden in Höchstform

1

Planung

Es geht nicht ohne, Rollrasen braucht Planung: Eine Rolle ist meist 50 cm breit, 200 cm lang und so um die 18 Kilo schwer. Die Größe der Fläche in Quadratmetern entspricht der Anzahl der Rollen. Dazu kommen noch 3 bis 5 Prozent Reserve für das Verlegen.

2

Helfer holen

Ihr braucht Freunde, Kollegen oder Nachbarn, denn der Rasen muss unbedingt am Tag der Anlieferung verarbeitet werden. Dazu kommt das Gewicht: 200 Quadratmeter Rollrasen wiegen drei bis vier Tonnen. Nichts für Hänflinge!

3

Alten Rasen ablösen

Es wäre so schön: Einfach den neuen Rasen auf den alten rollen. Geht aber nicht, der alte Belag muss runter! Das geht am besten, wenn man sich mit Spaten und Schaufel kleine Fliesen absticht.

4

Steine raus und locker machen

Jetzt alle sichtbaren Steine und Wurzelreste runtersammeln. Dann wird der nackte Boden aufgelockert, wenn möglich mit einer Fräse.

5

Das Bett machen

Jetzt hast Du die Chance, den pH-Wert der Erde zu kontrollieren und die Zusammensetzung des Mutterbodens mit Sand oder Humus zu verändern. Alles OK? Dann wir der Boden plan gewalzt.

6

Start mit Dünger

Dein neuer Rasen hat es sich verdient: Starterdünger streuen und den Boden noch einmal auflockern. Ganz leichtes Harken reicht. Das Niveau sollte jetzt etwa 2 cm tiefer liegen als das Umfeld.

7

Rollout für den Rasen

Jetzt geht’s los: Die Paletten abladen und die Rollen auf der Fläche verteilen. Start an der längsten und entferntesten Seite der Fläche. Ausrollen geht einfach: Immer an die Bahn anschließen, wie beim Fußbodenverlegen. Stoßfugen vermeiden.

8

Zuschneiden

Ihr verlegt den Rasen dicht an dicht. Keine Löcher zulassen. Kanten oder Rundungen schneidet Ihr mit einem Küchenmesser aus. Ein Brett unter den Knien schont Boden und Knochen. Jetzt bloß keine neuen Furchen in den Untergrund drücken!

9

Platt machen

Fläche geschlossen? Dann noch einmal walzen damit sich die Wurzeln gut mit dem Unterboden verbinden. Danach wird intensiv gewässert. Und das müsst Ihr auch in den nächsten Tagen regelmäßig machen, der neue Rasen darf niemals austrocknen!

10

Betreten verboten?

Betreten dürft Ihr die Fläche sofort. Leicht belasten bereits nach zwei bis drei Tagen. Fest verwurzelt ist der Rasen nach zwei bis drei Wochen.

Das erste Mal mähen dürft Ihr, sobald sich die Grasfläche beim vorsichtigen Zupfen nicht mehr vom Boden abheben lässt. Die erste Düngergabe gibt´s nach ein bis zwei Monaten.

Klick Dich jetzt rein!

Bohren, sägen, flexen, schleifen, hämmern, stampfen, baggern - das alles erlebst Du mit uns im BAUHAUS Workshop! Hier dreht sich alles rund um das Werken zuhause und im Garten. Freu Dich auf spannende Projekte, lehrreiche Facts und jede Menge Spaß!