Sprossen –
schneller, gesünder Ernten!

Es braucht kein Gewächshaus, noch nicht einmal einen Garten: Gesunde und leckere Keimsprossen kann man auf jedem Fensterbrett ziehen. Besser noch – der ganze Reifeprozess von der Saat bis zur Ernte braucht nur wenige Tage! Eine einzigartige Bereicherung des Speiseplans, im Handumdrehen gezogen.

Wenig Aufwand, viel Ernte

Gerade in den Wintermonaten ist frisches, selbst gezogenes Gemüse Mangelware und nur mit Aufwand und Durchhaltvermögen im eigenen Garten zu erzeugen. Dabei liegt das Gute so nah, denn Keimsprossen kann man praktisch überall heranziehen, 365 Tage im Jahr.
Die Anbautechnik stammt aus Fernost. Dort sind Sprossen fester Bestandteil auf den Speisekarten. Doch auch die Europäer konnten sich im 20. Jahrhundert den Vorteilen dieser Kultur nicht länger verschließen. Heute sind Sprossen-Samenmischungen überall verfügbar.

Eigentlich sind Keimsprossen Sämlinge, also das erste Stadium einer Gemüse- oder Getreidekultur. Und deswegen ist die Auswahl an Mutterpflanzen auch so groß: Soja, Kresse, Weizen, Gerste, Roggen, Hafer, Lein, Bohnen, Senf, Bockshornklee, Sonnenblumen, Buchweizen, Alfalfa und Sesam sind nur eine kleine Auswahl der Sprossen-Spender, die in der Zucht verwendet werden. Alle schmecken unterschiedlich, aber alle sind randvoll gestopft mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Nicht nur eine einzigartige Vielfalt an Aromen, sondern auch eine perfekte Ergänzung des Speiseplans für Vegetarier und Veganer.

Die 6 bekanntesten Keimsprossen-Sorten im Überblick

Radies

Was? ............... Radies
Wie? ................ Grünsprossen Pad
Geschmack? ..... Kräftig-würzig, leicht scharf
Ernte? .............. Nach drei bis sechs Tagen

Kresse

Was? ............... Kresse
Wie? ................ Keimsprosse
Geschmack? ..... Intensiv, würzig, scharf
Ernte? .............. Nach sieben bis zehn Tagen

Rauke

Was? ............... Rauke
Wie? ................ Keimsprosse
Geschmack? ..... Scharf-würzig
Ernte? .............. Nach sieben bis zehn Tagen

Alfalfa

Was? ............... Alfalfa
Wie? ................ Keimsprosse
Geschmack? ..... Mild, nussig
Ernte? .............. Nach sieben bis zehn Tagen

Brokkoli

Was? ............... Brokkoli
Wie? ................ Keimsprosse
Geschmack? ..... Feinwürzig
Ernte? .............. Nach vier bis sieben Tagen

Weizen

Was? ............... Weizen
Wie? ................ Keimsprosse
Geschmack? .... Mild, nussig
Ernte? ............. Nach zwei bis fünf Tagen

Sprossen ziehen mit Sicherheit!
Die wichtigsten Tipps vom Gärtner

Feuchtigkeit und Wärme bringen natürlich auch immer ein Risiko von Schimmel & Co. mit sich. Deswegen solltest Du folgende Regeln bei der Sprossenkultur beherzigen.

✔ Nur bestes Saatgut, möglichst in Bio-Qualität verwenden

✔ Zimmertemperatur stabil um die 20° halten

✔ Nach Anleitung mehrmals täglich das Wasser wechseln

✔ Nicht zu viele Samen verwenden. Hier ist weniger mehr

✔ Wenn die Ernte moderig oder gar faulig riecht – ab damit auf den Komposthaufen

✔ Ein weißer Flaum ist kein Schimmel

✔ Keimglas oder Anzuchtbox nach jedem Zyklus peinlich genau säubern