Die DIY-Bettbox: Staufläche für Kleinkram
und Spielwiese

Eine Bettschublade zu bauen ist gar nicht so schwer. Du kannst damit im Kinderzimmer rasch Ordnung schaffen. Hier zeigt Dir Bloggerin Catherine Hug mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, worauf Du achten musst.

Wie die meisten meiner Ideen entstand auch diese aus dem tatsächlichen Bedarf.

Catherine Hug, Bloggerin Hyggelig

Platz ist im Kinderzimmer oft ein knappes Gut. Erst recht, wenn sich wie bei Catherine Hug zwei vier und zwölf Jahre alte Mädchen zehn Quadratmeter in einem Berliner Altbau teilen.

Damit die Große auf dem Weg zu ihrer Hochebene nicht ständig auf Plastikfiguren, Bausteine, Autos und Holztiere tritt und keine Regale den raren Spielplatz einschränken, hat die Bloggerin und Einrichtungsexpertin kurzerhand eine Bettschublade konstruiert, die verschiedene Wünsche miteinander in Einklang bringt.

So baust Du Dir eine Bettbox:

Material:

  • Birke Multiplex Sperrholz nach Maß** (im Zuschnitt):
    Bodenplatte: 1050 x 820 x 6,5 mm
    Deckel: 796 x 1026 x 9 mm
    Schubladenblende: 183 x 1055 x 15 mm
    2 Außenwände vorn/hinten: 140 x 1026 x 12 mm
    2 Außenwände seitlich: 140 x 820 x 12 mm
    Innenwand: 131 x 1026 x 12 mm
    Innenwand: 131 x 484 x 12 mm
    Innenwände: 131 x 300 x 12 mm
  • 4 Stabilit Möbel-Lenkrollen, H 38 mm
  • Spax Senkkopf 3,5 x 25 mm, 25 St.
  • Schleifpapier Holz, Stärke 120 und 180
  • Maler-Klebeband Lack
  • Swingcolor 2in1 Buntlack, je 125 ml, Farben: Laubgrün, Enzianblau, Silbergrau, Nussbraun

Werkzeug:

  • Lochsäge 51 mm als Aufsatz für Akkuschrauber
  • Akku-Schleifer oder Schleifklotz
  • Akku-Bohrschrauber mit Bohraufsatz
  • Bleistift, Lineal, Zollstock
  • Staubmaske, Handschuhe, Schutzbrille
  • Farbrolle
  • Schulmalpinsel-Set
1

Grifflöcher aussägen

Nachdem Du Dir das Material besorgt und zurecht gelegt hast, kannst Du direkt mit den Grifflöchern loslegen:
Auf der vorderen Außenwand mittig die Position für das Griffloch markieren und aussägen. Diese danach als Schablone mittig auf die etwas größere Schubladenblende legen, beide Oberkanten bündig, und das Loch passgenau übertragen. Grifflöcher für den Deckel auf beiden Seiten im selben Abstand vom Rand mittig markieren und aussägen. Dann alles glatt schleifen.

2

Außenseiten verschrauben

Auf den Seitenteilen im Abstand von 12 mm parallel zu den Außenkanten eine Linie ziehen. Dort zwei Bohrpunkte auf 1/3 Höhe und 6 mm vom Rand markieren und vorbohren. Seitenteile mit Vorder- und Rückseite zum offenen, rechtwinkligen Rahmen verschrauben.

3

Trennwände einfügen

Teile im offenen Rahmen anordnen, Position ausmessen und markieren. Hochkant stehend sind die Trennwände etwas niedriger als der Rahmen, damit der Deckel später bündig aufliegt. Zunächst die Trennwände miteinander verschrauben, dann diese von außen mit dem offenen Kasten.

4

Bodenplatte verschrauben

Den Kasten umdrehen und mit der späteren Oberseite auf den Boden legen. Die Bodenplatte außenbündig auflegen und mit dem Rahmen verschrauben. Löcher stets vorbohren und etwa alle 20 cm eine Schraube verwenden.

5

Rollen anbringen

In den vier Ecken der Bodenplatte mit je drei Schrauben die Rollen anbringen. Die Rollen müssen bündig an den Außenkanten positioniert sein: Die Schrauben sitzen nur durch die Verankerung in den 12 mm breiten Seitenteilen des Rahmens ausreichend fest.

6

Schubladenblende verleimen

Die Schubladenblende bündig mit der Oberkante des Kastens verleimen. Um die Rollen unten zu verdecken, steht sie dort etwas über. Mit mindestens zwei Schraubzwingen fixieren und warten, bis der Holzleim gut getrocknet ist. Nun sind auch die Schraubköpfe der inneren Front nicht mehr zu sehen.

7

Deckel dekorieren

Mit Bleistift Spiellandschaft vorzeichnen und mit Acryllack bunt malen. Für ein Straßennetz Wege vorzeichnen und grau lackieren. Zwischenräume grün anmalen. Trocknen lassen und bei Bedarf noch Straßenmarkierungen auftragen. Farbreste an den Kanten abschleifen. Fertig!