Glasgewächshaus in Garten aus Vogelperspektive

Der richtige Standort
für Dein Gewächshaus

Bei der Platzwahl will nicht nur die Himmelsrichtung bedacht sein – auch der Abstand zu Bäumen, Nachbarn und Deinem Wohnhaus spielt eine große Rolle. Hier erfährst Du, was es zu beachten gilt.

Gewächshaus steht im Garten Gewächshaus steht im Garten

Die Himmelsrichtung

Bitte nimm einen Kompass oder die Kompass-Funktion Deines Smartphones zu Hilfe und betrachte die Schattenläufe in Deinem Garten. Wenn Du schon im Frühjahr die Gartensaison einläuten möchtest, musst Du das Tageslicht optimal ausnutzen.

Dafür solltest Du Dein Gewächshaus in Ost-West-Richtung aufstellen, um die Lichtausbeute zu erhöhen. Ein Anlehn-Gewächshaus stellst Du idealerweise an der Südseite Deines Hauses auf. Ist dies nicht möglich, kannst Du auf die Ost- oder Westseite ausweichen.

Gewächshaus steht neben Wohnhaus Gewächshaus steht neben Wohnhaus

Nur ein Katzensprung zum Wohnhaus

Bleibe möglichst nah am Haus. Denn: Versorgungsleitungen müssen verlegt und der Weg zum Gewächshaus befestigt werden, damit der Rasen im Winter keinen Schaden nimmt.

Und glaube uns: Du wirst diesen Weg oft gehen, sobald Dein Gemüse wächst. Ob Gießen, Umtopfen oder Ernten – Dein Gewächshaus ist ein zentraler Ort, an dem Du Dich gern aufhältst.

Gewächshaus steht mitten im Garten Gewächshaus steht mitten im Garten

Auf Distanz zu Bäumen

Bäume werfen nicht nur Schatten – an stürmischen Tagen könnten abgerissene Äste Dein Gewächshaus beschädigen. Halte deshalb etwas mehr Abstand zu Bäumen. Denn auch umgekehrt kann es problematisch werden: Wenn Du Deine Bäume beschneiden möchtest und Dir dabei Dein Gewächshaus im Weg steht.

Auch das Laub der Bäume ist nicht zu unterschätzen. Es beschert Dir einen erhöhten Aufwand, da es vom Dach, aus Regenrinnen oder Zisternen umgehend entfernt werden muss.

Gewächshaus mit offener Tür Gewächshaus mit offener Tür

Finetuning von Türen, Fenstern und Stufen

Hier gibt es nicht viel Interpretations-Spielraum: Eingangstür und Fenster sollten immer auf der wetterabgewandten Seite liegen. So vermeidest Du kalte Zugluft, die Dein Gewächshaus auskühlt.

Liegt Dein Gewächshaus etwas tiefer eingelassen in der Erde, so spricht man von einem Erdgewächshaus. Da Du es über Stufen hinab begehst, sollten diese rutschsicher sein, damit Du nicht stürzt.

Blick von außen in ein gläsernes Gewächshaus Blick von außen in ein gläsernes Gewächshaus

Lebensraum für Pflanzen und für Menschen

Dir ist mehr an einem zusätzlichen Wohnraum im Grünen gelegen? Dann ist ein geschützter und (teil-)beschatteter Platz der richtige. Um auch Partys feiern zu können, schone Deine Nachbarn und halte Abstand – mindestens zehn Meter.

Gewächshäuser, die als dauerhafter Aufenthaltsort dienen, sind unter Umständen genehmigungspflichtig. Deine Amtsverwaltung ist der richtige Ansprechpartner.

In 6 Schritten zum eigenen Gewächshaus

Die richtigen Werkzeuge zur Hand?

Um Dein Gewächshauses aufzubauen, benötigst Du neben mehreren Schraubenschlüsseln – in der Regel SW 10 – folgendes Werkzeug:

• Schraubendreher
• Cuttermesser
• Schere
• Wasserwaage
• Akkuschrauber mit Drehmomenteinstellung
• Zollstock
• Klapp- oder Bockleiter

Die Montage: Bitte streng nach Anleitung arbeiten! Wer abkürzt, wird früher oder später auf Fehler stoßen und letztendlich mehr Zeit benötigen.

Überprüfe vorab die Vollständigkeit des Materials.
Die Montage erfolgt nach diesem Muster: Vormontage der Seitenteile → Montage der Stirnseite → Montage der Eingangsseite → Montage von Türen und Glasflächen → Verglasung.

1

Das Fundament hält?

Mindestens ein Wochenende vor der Errichtung des Gewächshauses sollte das Fundament fertig sein.

Damit im Herbst nichts wegfliegt, sind 80 Zentimeter Tiefe empfohlen – in frostgefährdeten Lagen auch mehr.

2

Der Fundamentrahmen

Ein Extra, auf das Du nicht verzichten solltest: Er ist eine Art Alu-Kasten, mit dem Du die sichere Verbindung zwischen Haus und Fundament herstellst.

Besonders, wenn Du mit einem Punktfundament arbeitest.

3

Profile zusammensetzen

Die Außenwände seitenweise aufbauen und nur handfest verschrauben.

Achtung: Bei einigen Modellen sind jetzt schon die Scheiben einzusetzen.

Anschließend mit der Wasserwaage kontrollieren und Schrauben festziehen. Leerschrauben nicht vergessen.

4

Montage des Dachs

Steht das Gerüst auf dem Fundamentrahmen, wird der First aufgesetzt. Dazu befestigst Du zunächst das Firstprofil und die dazugehörigen Verstrebungen.

Die Dachfensterrahmen folgen im Anschluss.

5

Die Türmontage

Schraube die Türprofile zusammen und montiere anschließend die Scheiben.

Ganz gleich, ob Du Dich für eine Schiebe- oder Klapptür mit oder ohne Bodenschwelle entschieden hast – übe so wenig Druck wie möglich auf die Bauteile aus.

6

Einbau der Scheiben und letzter Check

Jetzt sind die Scheiben an der Reihe.

Keine Angst, entweder werden sie mit Klammern gehalten, oder sie sind mit Gummiprofilen in einer Aluleiste befestigt. Aufpassen, dass die UV-Beschichtung außen ist.

Bitte zum Schluss noch einmal prüfen, ob die Verschraubungen ordentlich fest sitzen und alles gerade ist – ja?
Herzlichen Glückwunsch, Du hast es geschafft! Dein Gewächshaus steht.