Mutter und Kind im Holzpool

Holzpools:
Natürliches Design trifft auf stabile Bauweise

Du träumst von einem eigenen Pool im Garten, der nicht nur Spaß, sondern auch ein optisches Highlight bietet? Dann ist ein Holzpool genau das richtige, denn mit seinem natürlichen Design fügt er sich perfekt in das Gesamtbild Deines Gartens ein.
Holzpools sehen aber nicht nur hochwertig aus – sie sind es auch. Die stabile Holzumrandung ist leicht aufgebaut und sorgt für echtes Urlaubsfeeling zu Hause.

Der passende Holzpool für jeden Garten

Im Gegensatz zu den klassischen, meist runden Schwimmbecken mit Blechumrandung, sind Holzpools in der Regel eckig. Das liegt an den Holzbohlen, die sich so einfacher anordnen lassen. Um die typische rundliche Form wieder aufzugreifen, sind achteckige Modelle besonders beliebt.

Einen Holzpool bekommst du schon ab 8 m² Größe bis hin zu 25 m² für alle, die ihr eigenes Freibad zuhause genießen möchten. Die Füllinhalte liegen zwischen 2 und mehr als 25 m³ Wasser – mehr als genug für XXL-Badespaß!

Während Eltern Holzpools vor allem wegen ihres eleganten Looks bevorzugen, lieben Kinder die robuste Bauweise: Auch wildes Spielen im Wasser kann einem Holzschwimmbecken nichts anhaben.

Holzpool eingebaut Holzpool eingebaut

So baust Du Deinen Holzpool richtig auf

Wer sich an ein Großprojekt wie einen eigenen Pool wagt, der sollte beim Aufbau mindestens zu zweit sein. Dann ist der Holzpool sogar schneller und einfacher aufgebaut als gedacht.

Wichtig ist, dass der Pool auf einer ebenen Fläche steht. Dafür sollte der gewählte Untergrund vor dem Aufbau ggf. mit Sand oder Schotter begradigt und stabilisiert werden. Eine Betonbasis ist in der Regel nicht notwendig, nur wenn der Pool besonders groß ist, ist es sinnvoll eine circa 15 cm dicke Beton- oder Hartschaumplatte unterzulegen. Auch hier ist es wichtig, dass der Untergrund absolut plan ist.

Kann man einen Holzpool eingraben?

Wenn Du Deinen Holzpool lieber in die Erde einlassen möchtest, anstatt ihn aufzustellen, ist auch das problemlos möglich. Dank der stabilen Bauweise kann er entweder vollständig oder teilweise in den Boden eingelassen werden. Wichtig ist dabei nur, dass das Holz optimal geschützt wird und keinen dauerhaften Kontakt zu nasser Erde hat. So beugst Du Schimmel und Fäulnis vor.

Paar spielt Ball im Holzpool Paar spielt Ball im Holzpool

Wie lange hält ein Holzpool?

Ein Schwimmbecken aus Holz ist mit einem fünfstelligen Betrag eine große Investition. Aufgrund der nachhaltigen und hochwertigen Materialien können sich die anfänglichen Ausgaben dennoch lohnen, denn ein Holzpool ist besonders langlebig.

Anstelle der typischen Blechwand sind die Rahmen der Holzpools aus stabilen Blockbohlen gefertigt. Hierfür wird in der Regel robustes Naturholz wie (Kiefern-)Nadelholz genutzt, da dieses besonders langlebig und wetterbeständig ist.
Durch die sogenannte Kesseldruckimprägnierung wird das Holz zusätzlich haltbarer gemacht. Bei diesem Verfahren wird ein Imprägniermittel mit starkem Druck tief in das Innere des Holzes gepresst, sodass es nicht nur langlebiger wird, sondern auch vor dem Befall von Fäulnis und Insekten geschützt ist.

Das Zusammenspiel aus hochwertigem Holz und gründlicher Imprägnierung sorgt dafür, dass ein Holzpool mit bis zu 20 Jahren besonders lange hält. Viele Hersteller geben deswegen beim Kauf sogar eine Garantie von 10 Jahren.

Die richtige Pflege

Dank Kesseldruckimprägnierung ist das Holz wetterbeständig und robust. Und auch Chlor- oder Schwallwasser schaden ihm nicht. Deswegen ist es nicht zwingend notwendig das Holz regelmäßig zu streichen oder zu pflegen. Durch Sonneneinstrahlung kann es aber sein, dass das Holz verblasst oder vergraut.

Wenn Du Deinem Pool dann einen frischen Anstrich verleihen möchtest, empfehlen wir ein farbloses Holzöl. Dieses ist speziell für die Pflege von Vollholz im Außenbereich geeignet und lässt sich ganz einfach auftragen. Achte beim Kauf darauf, dass das Öl seidenmatt, schnelltrocknend und natürlich wasserabweisend ist.

Jugendliche im Holzpool Jugendliche im Holzpool

Das passende Zubehör für Deinen Holzpool

Im Lieferumfang Deines neuen Holzpool-Komplettsets sind in der Regel schon einige Zubehörteile enthalten. Dazu gehören:

Leiter
Skimmer
• Sandfilter
• Montagezubehör

Damit Du aber möglichst lang Freude an Deinem Schwimmbecken hast und nicht viel Zeit in Wartungsarbeiten stecken musst, empfehlen wir darüber hinaus noch weiteres Zubehör.

Eine Abdeckung schützt den Pool vor herabfallenden Blättern und anderen Verunreinigungen. Artikel zur Wasserpflege sorgen für eine optimale Reinigung und hygienischen Badespaß.

Unser Tipp: Die Filteranlage kann ganz einfach in einem Technikraum aus Holz versteckt werden.